header
dreieck12

FAQ's

Was ist Physiofeedback?
Ein spezielles Feedbackverfahren, das beim motorischen Lernen eingesetzt wird.

Können die Physiofeedback-Systeme auch in Verbindung mit anderen Anwendungen, wie z.B. mit dem
Bobath-Konzept eingesetzt werden?

Das Feedback, das die Physiofeedback-Systeme bieten, ist aufgrund seiner Schnelligkeit (Echtzeit) und Verständlichkeit außerordentlich hilfreich, wenn es um motorisches Lernen geht. Richtig eingesetzt verbessert das "Physiofeedback" die Wirksamkeit vieler Anwendungen wie z.B. nach Bobath, Taub oder Perfetti entscheidend.

Können Patienten mit kognitiven Störungen mit Physiofeedback-Systemen üben?
Durch die leicht verständliche Darstellung der Übungsaufgabe können sehr häufig Patienten mit kognitiven Störungen auch dann noch erfolgreich mit den Physiofeedback-systemsne trainieren, wenn sie andere Übungsaufgaben nicht mehr verstehen können. Beobachtet man diese Patienten beim Üben, kann aufgrund ihres Verhaltens sehr einfach beurteilt werden, ob sie die Übungsaufgabe nicht verstanden haben oder ob ihre aktuellen motorischen Fähigkeiten nicht ausreichen, die Aufgaben zu lösen.

Wie können die Physiofeedback-Systeme zur Befunderhebung eingesetzt werden?
Die Physiofeedback-Systeme bieten vielfältige Möglichkeiten der Befunderhebung und Verlaufskontrolle. Mit den Meßfunktionen der Physiofeedback-Systeme können schnell und zuverlässig objektive Daten über den aktuellen Stand von Gleichgewicht, Belastungsfähigkeit, Kraft und Koordination ermittelt werden. Neben diesen motorischen Fähigkeiten werden auch Körperwahrnehmung, Kognition, Reaktion, Antizipation und Aufmerksamkeit getestet.

Bei den kognitiv therapeutischen Übungen nach Perfetti wird u.a. auch ohne visuelle Kontrolle geübt.
Dies ist doch mit dem Physiofeedback-Systemen nicht möglich, da hier das Feedback visuell über den Monitor gegeben wird.

Im Gegenteil! Das Trainingsspiel "Motion" z.B. bietet durch sein akustisches Feedback die Möglichkeit, Übungen für die untere Extremität mit geschlossenen Augen durchzuführen. Diese Übung unterstützt die Wahrnehmung der Körperhaltung außerordentlich und erweitert damit die Therapiemöglichkeiten nach Perfetti beträchtlich.

Welcher Unterschied besteht zwischen Posturographiesystemen und der mtd-balance?
Posturographiesysteme sind spezielle Geräte zur Durchführung von Gleichgewichttests. Die mtd-balance ist dagegen eine Multifunktions-Doppelplattform zum funktionellen Messen, aufgabenorientierten Trainieren und objektiven Dokumentieren von verschiedensten Bewegungsstörungen im Kompetenzbereich der Physiotherapie, Ergotherapie und im Sport. Natürlich ist es möglich, mit der mtd-balance verschiedene Gleichgewichtsfunktionen wie Balance, Stabilität und Symmetrie zu messen und die erhobenen Daten zur Gleichgewichtsanalyse zu verwenden. Der Anwendungsbereich der mtd balance geht aber weit über die reine Gleichgewichtsanalyse bzw. Posturographie hinaus. Er umfaßt das Messen, Trainieren und Dokumentieren von einfachen Funktionen wie Sitzbalance über komplexe Bewegungen wie "in den Knien wippen" oder "auf den Zehenspitzen hüpfen" bis hin zur Sprunganalyse. Des weiteren können auch kognitive Fähigkeiten in Verbindung mit Bewegungsaufgaben getestet und trainiert werden.

Welcher Unterschied besteht zwischen Vibrationsplatten wie Galileo, Fitvipe, Powerplate, SRT usw. und der mtd-balance?
Auf den ersten Blick kann die mtd-balance schnell mit den Vibrationsplatten verschiedener Hersteller verwechselt werden, haben doch alle Geräte eine Standfläche und Haltegriffe und werden in Medizin und Sport eingesetzt. Während aber die Vibrationsplatten im Inneren einen Motor haben, mit dem die Standfläche in Schwingungen versetzt wird, haben die
mtd-balance Messsensoren, mit denen die Bodenreaktionskräfte des Patienten oder Sportlers gemessen werden. Aus dieser völlig unterschiedlichen Technik resultiert auch ein so großer Unterschied in der Anwendung, dass Vibrationsplatten nicht mit der mtd-balance verglichen werden können.  Prinzipiell hängt die Wirkung und damit auch der Anwendungsbereich der Vibrationsplatten von der mechanischen Beeinflussung (Schütteln, Rütteln, Vibrieren) und den sich daraus ergebenden Reaktionen des Körpers ab. Die mtd-balance ist dagegen eine Multifunktions-Doppelplattform zum funktionellen Messen, aufgabenorientierten Trainieren und objektiven Dokumentieren von Bewegungsstörungen im Kompetenzbereich der Physiotherapie, Ergotherapie und im Sport.

Welcher Unterschied besteht zwischen dem Nintendo Wii Fit balance board und der mtd-balance?
Das Nintendo Wii Fit balance board ist ein Fitnessgerät mit Computeranimation. Mit einer großen Auswahl an motivierenden Programmen bietet es dem Anwender die Möglichkeit, zu Hause mit dem virtuellen Trainer seine Fitness zu erhalten bzw. zu verbessern. Die mtd-balance ist dagegen eine Multifunktions-Doppelplattform zum Messen, Trainieren und Dokumentieren von Bewegungen bzw. Bewegungsstörungen im Kompetenzbereich der Physiotherapie, Ergotherapie und im Sport.  Die Mess- und Trainingsprogramme sind so gestaltet, dass sie den gesamten Anwendungsbereich der Bewegungsdiagnostik und des Trainings umfassen; von den einfachen Aufgabenstellung in der Frührehabilitation bis hin zu komplexen Bewegungsabläufen im Leistungssport.

baseline